Kategorien
Eventslesenswert

Ein leckeres Rezept und dazu mehr Zeit für Ihre Gäste

Was gibt es Schöneres als an herrlichen Sommertagen mit Freunden oder Familie ein feines gemeinsames Essen im Garten zu geniessen? So liegt es nahe, Bekannte und Verwandte zu einem gemütlichen Grillabend einzuladen. Und als Gastgeber möchten Sie Ihre Gäste mit einem schmackhaften Erlebnis begeistern.

Wer bereits einmal mit einem Big Green Egg Fleisch, Fisch oder Gemüse zubereitet hat, weiss, dass es sich dabei nicht nur um einen Grill handelt. Denn das Big Green Egg ist ein wahres Universaltalent, wenn es um den kulinarischen Genuss im Garten geht. Mit dem hochwertigen Keramikgrill lässt sich schmoren, braten, backen und vieles mehr.

Unser Geheimtipp für einen kulinarischen Abend in geselliger Runde ist das Niedrigtemperaturgaren. Sie erhalten zartes, saftiges Fleisch und haben zudem mehr Zeit für Ihre Gäste.

Daniela Hollenstein, Köchin Grillkurse Egli Grün

Niedrigtemperaturgaren funktioniert mit dem Big Green Egg ebenfalls hervorragend. Diese schonende Zubereitungsmethode ist einfach und sorgt für wunderbar zartes Fleisch. Vor allem aber erledigt die lange Garzeit die meiste Arbeit für Sie. Bereits Stunden vorher können Sie das Fleischstück vorbereiten und den Garprozess starten. So haben Sie mehr Zeit für andere Verrichtungen und für Ihre Gäste.

Das Fleisch, dass Sie über längere Zeit bei niedriger Temperatur garen, kann zudem zeitnah tranchiert und serviert werden. Ebenso lässt sich das Gargut auch problemlos warmhalten, so dass Ihre Gäste auch dann noch ein saftiges Stück Fleisch erhalten, wenn sie erst später zur Runde dazustossen.

Probieren Sie
unser Lieblingsrezept
«Niedergegarter
Schweinshals an
Chimichurry-Sauce»
aus.

Alles, was Sie dafür benötigen ist frisches Fleisch, einige Gewürze und ein Big Green Egg. Das Egli Grün Team wünscht Ihnen viel Spass beim Niedrigtemperaturgaren.

Schweinshals niedergegart an Chimichurry-Sauce

Fleisch tranchieren

Zutaten für 4 Personen

1.2 kg                          Schweinshals                       

Marinade für Schweinshals:

2 EL                             Senf

2 EL                             Olivenöl

1 EL                             Pfeffer aus der Mühle

1 EL                             Paprikapulver

2EL                              Salz

1 EL                             Knoblauchgranulat

                                    Rosmarin gehackt

2 EL                             Honig                                      

Verrühren Sie alle Zutaten und reiben Sie den Schweinshals grosszügig mit der Marinade ein. Legen Sie den marinierten Schweinshals über Nacht in den Kühlschrank, damit die Marinade einwirken kann. 1 Stunde vor dem Garen sollte das Fleisch aus dem Kühlschrank genommen werden, damit es Raumtemperatur annehmen kann.

Big Green Egg: Zünden Sie die Holzkohle an und heizen Sie das Egg auf ca. 150° C auf. Anschliessend setzen Sie den ConvEGGtor, die Auffangschale und den Gusseisenrost ein und schliessen den Deckel wieder. Die Temperatur im Egg fällt dann auf rund 100°C. Ideal ist es, wenn sich die Temperatur zwischen 90° und 110°C einpendelt.

Kerntemperatur des Fleisches messen
Auf den Fotos handelt es sich um ein doppeltes Entrecote, welches kürzer gegart wird und eine tiefere Kerntemperatur aufweist. Ebenfalls im Big Green Egg zubereitet.

Legen Sie den Schweinshals auf den Rost, stecken Sie den Kerntemperaturfühler ins Fleisch und garen Sie es solange, bis die Kerntemperatur 75°C aufweist. Erfahrungsgemäss dauert dies rund 5-6 Stunden.

Nun können Sie das Fleisch herausnehmen, es mit Alufolie umhüllen und vor dem Aufschneiden 10 Minuten ruhen lassen.

Lecker dazu ist eine Chimichurry-Sauce. Dabei handelt es sich ursprünglich um eine argentinische Kräutersauce, die vorwiegend zu gegrilltem Rindfleisch gegessen wird.

Das Chimichurry können Sie bereits am Vortag oder einige Stunden im Voraus zubereiten und kühl stellen. Der Geschmack wird dadurch noch intensiver.

Feines Gericht

Chimichurry-Sauce:

40 g                            Petersilie glattblättrig

2 Stk.                          Knoblauchzehen

1 Stk.                          rote Zwiebel, klein

0.5 Stk.                       Chili rot (Menge je nach Geschmack)

1 Stk.                          Bio-Limette (Saft und etwas abgeriebene Schale)

wenig                         Thymian

wenig                         Oregano

wenig                         grobes Salz, schwarzer Pfeffer

etwas                         Olivenöl

Zupfen Sie zunächst die Blätter der Kräuter ab und hacken Sie diese. Den Knoblauch, die Zwiebel und den Chili ebenfalls fein hacken. Zerstossen Sie nun die kleingehackten Zutaten mit dem Limettensaft und der Schale im Mörser. Vermischen Sie alles mit Olivenöl, so dass eine Paste entsteht. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Wenn Sie die Chimichurry-Sause flüssiger mögen, können Sie den Anteil des Olivenöls erhöhen.

En Guete!

Möchten Sie das Big Green Egg kennenlernen? Oder sind Sie interessiert daran, weitere Tipps und Tricks in der Anwendung zu erleben? Unsere Grillkurse sind die ideale Basis dafür. Sogar wenn Sie gar nicht kochen können – versprochen!

Big Green Egg Kurs in Sirnach